MEET & GREET –

Wir sind elf junge Menschen mit elf ganz unterschiedlichen Hintergründen.

Lernt uns hier näher kennen.

Teresa Bücker, 29, arbeitet derzeit an ihrem ersten Buch zum Thema Geschlechtergerechtigkeit, das 2013 im Berlin Verlag erscheint. Als freie Autorin schreibt sie unter anderem für das FAZ-Blog “Deus ex Machina” über Themen der digitalen Gesellschaft wie der Zukunft der Arbeitswelt, Kommunikation und Beziehungen. Sie spricht regelmäßig auf Konferenzen über Netzpolitik, Liebe in der virtuellen Welt und Feminismus. Seit Juni 2012 ist sie als Referentin für Social Media bei der SPD-Bundestagsfraktion tätig. Zuvor war sie Social-Media-Managerin beim SPD-Parteivorstand und hat dort vor allem an digitalen Beteiligungsformen für Bürgerinnen und Bürger gearbeitet. Von 2008 bis 2010 leitete sie das Ressort “Community und Social Media” bei “der Freitag”. Teresa ist Gründungsmitglied des netzpolitischen Thinktanks D64.

Blog - FAZD64

 

Sascha Collet, 30, ist Bundesgeschäftsführer des Studierendenverbandes DieLinke.SDS und Mitglied im Kuratorium des Deutschen Studentenwerks. Politisch aktiv ist er seit seinem Studium, während dem er sich in verschiedenen Gremien  für die Interessen der Studierenden engagierte. Ein wichtiges Betätigungsfeld war die Gewerkschaftsarbeit und Organisation der großen Bildungsproteste  von 2005 – 2010.

Seit der Gründung 2007 ist er aktives Mitglied des Studierendenverbandes DieLinke.SDS, wo er seit 2009 im Bundesvorstand den Verband mitgestaltet. Nach Beendigung des Studiums nahm er die Tätigkeit als Bundesgeschäftsführer des Verbandes auf und wurde 2012 im Amt bestätigt.

DieLinke.SDS

 

Wolfgang Gründinger, 29, ist Autor und versteht sich als Zukunftslobbyist. Er studierte Politik- und Sozialwissenschaften in Regensburg, Berlin und an der University of California in Santa Cruz. Er ist Mitglied im Think Tank 30 (tt30) des Club of Rome, ehrenamtlicher Sprecher der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen und war Delegierter zu verschiedenen UN-Gipfeln. Für sein Engagement für Generationengerechtigkeit wurde er vielfach ausgezeichnet. Er lebt in Berlin und im Internet. Aktuell arbeitet er an seiner Doktorarbeit zum Thema “The Energy Transformation in Germany: Why Interest Groups win – and why they lose” an der Humboldt Universität zu Berlin.

WebBücheryoutube

 

Vincent-Immanuel Herr, 25, studiert momentan Geschichte und Soziologie am Principia College in Illinois, USA. Sein Fokusgebiet ist der Erste Weltkrieg aus soziologischer Perspektive und kulturelle Geschlechterforschung. Vincent ist Fellow im Euphrates Institute, einer NGO mit Schwerpunkt Verständigung zwischen dem Nahen Osten und den Vereinigten Staten, Redakteur der Principia College Studenten Zeitschrift und Executive Director of Speakers für die 2013 Principia College Public Affairs Conference mit dem Titel “Youth Empowerment: Action! Not Apathy”. Er ist sehr interessiert an Deutsch-Amerikanischen Beziehungen. Heute studiert er Nordamerikawissenschaften an der FU Berlin.

Euphrates Institute – Public Affairs Conference

 

 

Sebastian Jabbusch, 30, ist Journalist, engagiertes Mitglied bei den Piraten und nennt sich selbst mit einem Augenzwinkern „freiberuflicher Gesellschaftskritiker“. Er studierte Politikwissenschaften an der Universität Greifswald und lebt seit zwei Jahren in Berlin Kreuzberg. Er initiierte erfolgreich journalistische Internet- und Print-Projekte. Deutschlandweite Aufmerksamkeit erreichte er mit seinem Engagement gegen den rassistischen Namenspatron seiner Universität, sowie mit dem Satire Projekt „Front Deutscher Äpfel“. Seine Magisterarbeit verfasste er zum Thema „Liquid Democracy in der Piratenpartei – eine neue Chance für die innerparteiliche Demokratie im 21.“ Seit November 2012 arbeitet er als Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Fachstelle für internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. in Bonn.

Web – Magisterarbeit

Diana Kinnert, 22, ist Studentin der Politikwissenschaften und Philosophie an den Universitäten Göttingen und Amsterdam. Sie ist Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. und Mitglied der CDU. Seit 2009 engagiert sie sich im christlich-sozialen Flügel ihrer Partei und setzt sich in Kommunal- und Hochschulpolitik ein. Ihre politischen Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Arbeit, Integration und Soziales. Diana ist Herausgeberin des eMagazins “Schwarzer Löwe”, einem Meinungsblatt für junge Christdemokraten im Bergischen Land, und Mitglied der Gesellschaft für bedrohte Völker e. V. (GfbV). Im Vorfeld der Bundestagswahl 2009 schrieb sie als Wahlreporterin für WELT ONLINE.

Web

 

Lamia Özal, 24, ist Studentin der Rechtswissenschaften an der Universität Potsdam, Mitgründerin und stellvertr. Vorsitzende des Vereins DeuKische Generation e.V., Stipendiatin der Stiftung der deutschen Wirtschaft (sdw) und Mitglied im Leading Changemaker think&do tank.
Sie beteiligt sich aktiv am Bildungs- und Integrationswesen in Deutschland. Ihr Ziel ist es Vorurteile in der heutigen Gesellschaft abzubauen und ein Sprachrohr für die türkischstämmigen Jugendlichen in Deutschland zu bilden. Neben zahlreichen politischen Debatten rund um Integrationsdebatten organisiert und leitet sie Workshops in Oberschulen und motiviert Schüler-innen ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Sie ist davon überzeugt, dass die Jugend der Schlüssel zu Deutschlands Zukunft ist!


Leslie Pumm, 20
, ist Auzubildender und lebt in Berlin. Seit 2009 ist er ein aktives Mitglied bei der FDP und setzt dynamische Akzente. Bildungs- und Integrationspolitik sind seine politischen Interessenschwerpunkte.  Er ist das jüngste Mitglied im Landesvorstandes der FDP Brandenburg und war Finalist in der ZDF Sendung “Ich kann Kanzler.” Er initiierte die “Liberalen Schüler Brandenburg” und stritt mit Katja Klipping über Bildungspoltik bei ZDF Log-In.

Web

 

 

 

 

Hanna Sammüller, 30, lebt in München. Sie hat in
einem Doppeldiplomstudiengang Rechtswissenschaften in Paris, München und Prag studiert. Derzeit promoviert sie im Umweltstrafrecht an der LMU München, wo sie auch Lehrveranstaltungen zum Staatsorganisationsrecht und Grundrechten hält. Politisch ist sie seit dem Jahr 2000 bei den Grünen engagiert und war unter anderem Vorstandsmitglied der Grünen Jugend München, Vorstandsmitglied der Grünen München und zuletzt Vorsitzende derGrünen München und Mitglied im Bezirksausschuss München-Sendling.

Sie ist außerdem Mitglied im ThinkTank30. Im Jahre 2011 wurde sie in das Leitungsgremium des ThinkTanks berufen. Ihre Themen sind Umweltschutz, Energie und Geschlechtergerechtigkeit.

TT30


Jacob Schrot, 23, studiert American Politics und Foreign Policy an der American University in Washington, D.C. Er ist engagiertes CDU-Mitglied und initiierte darüber hinaus im Jahr 2011 den Verein “Initiative junger Transatlantiker”. Die Initiative setzt sich für eine bessere Kooperation zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika ein – und zwar auf allen Gebieten: politisch, kulturell und gesellschaftlich. Im Jahr 2009 gewann er die ZDF-Sendung “Ich kann Kanzler.” Seine politischen Interessensschwerpunkte liegen auf den Gebieten Jugendpartizipation, Europapolitik und transatlantische Beziehungen.

Web – Transatlantiker

 

 

Martin Speer, 27, ist selbständig und lebt in Berlin. Er studierte Kommunikationswissenschaften in den USA und aktuell Business Administration/Economics an der HWR-Berlin. Er war Teil des Team von “Students for Barack Obama”, und ist Botschafter der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen. Zusammen mit Freunden gründete er die Werbeagentur “Ideenrepublik” und pure product GmbH mit ihrem Produkt “OCÓO”.

Er denkt laut und leise über Generationengerechtigkeit, Gleichstellung und die Verantwortung des Individuums in der Gesellschaft nach. Mit Projekte wie dem “Generationenmanifest” oder dem offenen Brief “Stellt gleich, was gleich ist.” setzte er eigene Akzente in der öffentlichen Debatte.

Website

5 Kommentare
  1. Hannes Anderle sagte:

    Ein guter Anfang. Bitte gleich versuchen das Manifest in ganz Europa mit Journalisten, Politikern,…zu vernetzen ….!!!

  2. Lars Jungkurth sagte:

    Hallo ihr Elf,
    sehr guter Impuls. Ich bin 39 und sehr die Dinge genauso. Uns 70er betrifft das genauso wie euch 90er.
    Ihr braucht aber mehr Präsenz. Nur einmal reinrufen wird nicht reichen.
    Bin in NRW ansässig. Was habt ihr als nächstes vor?
    wenn zeitlich möglich unterstütze ich gerne.

    Freundliche Grüße
    Lars

  3. Andreas Kastens sagte:

    Hallo Vordenker/in,
    ich als “alte Generation (45 Jahre)” finde eure Ideen sehr gut, okay an der einen oder anderen Stelle würde ich gerne noch einmal die Position leicht nach justieren, oder meine Erfahrungswerte einbringen.
    Eins ist jetzt schon klar, es macht mir Hoffnung, dass junge Menschen sich mit dem Thema beschäftigen auch wenn die Thematiken immer komplexer werden.
    Eure Vorstellungen wären eine schöne “neue Welt” in der ich gerne leben würde, leider fragt sich ob wir es schaffen diese Ideen in der Globalisierung so um zusetzen.
    Vielen Dank für den Einblick in eure Vorstellungen!!!

    Freundlicher Gruß
    Andreas

  4. Respekt, diese Aktionen sind es die die Welt verändern! Ich lese da sehr viel Verantwortungsbewusstsein und Rechtschaffenheit heraus und es erfüllt mich mit großen Gefühlen wenn junge Leute Initiative ergreifen…

    Liebe Grüße und 1000 Dank!
    Johannes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: